Urenco unterstützt Aktion „Kinderfinder hilft Leben retten!“

(bü)

Im Brandfall geraten Kinder oft in Panik und bringen sich dadurch noch zusätzlich in Gefahr. Aus Angst vor dem Feuer verstecken sie sich unter dem Bett, im Schrank oder hinter den Gardinen. Ist der Einsatzort bereits stark verraucht, kann die Feuerwehr bei einem Rettungseinsatz schwer unterscheiden, in welchem Raum sich möglicherweise noch ein Kind aufhält. Der Kinderfinder ermöglicht als leuchtender Wegweiser genau diese Identifikation. Entwickelt wurde er von der Westfälischen Provinzial Versicherung und dem Verband der Feuerwehren in NRW.

Der Kinderfinder kann als Aufkleber leicht auf jeder Kinderzimmertür angebracht werden. Aufgrund der Tatsache, dass Brandrauch stets aufsteigt, empfiehlt es sich, den Kinderfinder im unteren Drittel der Tür anzubringen. Der Rettungstrupp erhält so einen wichtigen Hinweis und kann gegebenenfalls seine Suchtaktik ändern.

Die Firma Urenco stellt der Feuerwehr Gronau im Rahmen einer Mitarbeiteraktion 300 Euro für die Anschaffung von Kinderfindern zur Verfügung. Dr. Chris Breuer nahm einen symbolischen Kinderfinder in Empfang und wünschte im Namen der Mitarbeiter viel Erfolg und gute Aufklärung zum Projekt „Kinderfinder”.

Die Feuerwehr wird im Rahmen der Brandschutzerziehung mit den Kindergärten die Aufkleber an die Eltern verteilen.

Foto: Urenco Deutschland

Foto: Dr. Chris Breuer (Urenco), Martin Bültmann (Feuerwehr Gronau)