Bild

Wolfgang Wiegmink wurde in den Ruhestand verabschiedet

Die Belegschaft der Feuer- und Rettungswache Gronau hat am Freitag den Kollegen Wolfgang Wiegmink in den Ruhestand verabschiedet. Wiegmink begann seine berufliche Laufbahn bei der Feuer- und Rettungswache Gronau im Januar 1986. Vorher war er aber schon seit 1975 – durch Eintritt in die Jugendfeuerwehr und später in die aktive Wehr – Mitglied der Gronauer Feuerwehr, heißt es in einer Mitteilung der Wehr. Ausgebildet wurde Wiegmink bei der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach. Seinen Dienst versah er in 24-Stunden-Schichten an der Feuer- und Rettungswache. Zudem war Wiegmink Mitbegründer der Taucherstaffel Gronau und nahm auch an einer Aktion der Taucher teil, die einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde bescherte: Die Taucher spielten über 36 Stunden unter Wasser Mensch-ärgere-dich-nicht. Am Freitagmorgen holten ihn die Kolleginnen und Kollegen von zu Hause ab, um ihm den Übergang in die Phase des Ruhestands zu erleichtern.

Foto; Feuerwehr Gronau

 


Quelle: Westfälische Nachrichten