Neue Telefonnummer:

Wir sind ab sofort unter 02562/18713-0 für Sie erreichbar.

Feuerwehr Gronau im Unwettereinsatz NRW

Einsatzinfos

  • Alarmierungszeit: 14.07.2021 21:20 h
  • Einsatzstichwort: VÜH

(bü)

4. Update 16.07.2021 10:00 h

Alle Feuerwehrleute aus Gronau und Epe sind gesund und heile aus dem Katastrophengebiet zurückgekehrt. Neben den erledigten Aufgaben werden die Eindrücke und Emotionen lange im Gedächtnis der Einsatzkräfte bleiben. Evtl. werden in den nächsten Tage weitere Feuerwehrleute aus unserer Stadt ins Krisengebiet geschickt. Die Anforderungen hierzu laufen über die jeweiligen Bezirksregierungen.

3. Update 15.07.2021  20:00 h

Hauptaufgabe unserer Feuerwehrleute ist das Retten von Personen aus Häusern und von Dächern. Dieses geschieht meistens mit Steckleitern. Weiterhin wurde damit begonnen Keller auszupumpen.
Für eine Sammelstelle wurde eine Stromversorgung aufgebaut.
Eine Warnmeldung, eine Talsperre sei gebrochen, stellte sich Gottseidank als Fehlmeldung heraus. Alle Kräfte haben sich hierzu auf einer Autobahn in Sicherheit gebracht.
Unsere erste Mannschaft wurde abgelöst und ist seit 17:20 h auf dem Heimweg.

2. Update 15.07.2021

Weitere Feuerwehrleute unserer Wehr sind auf dem Weg ins Schadengebiet um Einsatzkräfte auszulösen.
Fotos aus Odendorf (Feuerwehr Gronau)

1. Update 15.07.2021  08:00 h

Die VÜH Einheit Borken / Bottrop ist im Köln / Bonner Raum eingesetzt. Die Aufgabe der Einsatzkräfte besteht in der Evakuierung der Gemeinde Odendorf in Swisttal.

Wie schon aus der Presse zu entnehmen war, kämpfen viele Städte und Gemeinden in NRW mit den Folgen des Starkregens.
Um 21:20 h wurde die VÜH Einheit Borken / Bottrop alarmiert. Entsprechend dem Alarmplan setzen sich aus den Städten und Gemeinden des Kreises Borken und der Stadt Bottrop die Feuerwehrleute mit den Fahrzeugen in Bewegung um die Feuerwehrbereitschaft MS 1 zu bilden. Erster Treffpunkt für alle ist das Feuerwehrgerätehaus in Raesfeld.

Aus Gronau und Epe sind 12 Feuerwehrleute mit dem LF KatS sowie dem SW KatS in dem Einsatz eingebunden.
Die Feuerwehreinheit, die aus 125 Feuerwehrleuten mit 20 Fahrzeugen besteht, wird geschlossen in das Einsatzgebiet verlegt.

Stand jetzt, wird der Einsatzraum im Bereich Köln liegen.

Es wird nachberichtet.

VÜH = Vorgeplante überörtliche Hilfe