Neue Telefonnummer:

Wir sind ab sofort unter 02562/18713-0 für Sie erreichbar.

Sirenen weckten in der Früh bei einem MIG Alarm (aktualisiert Presse Polizei)

Einsatzinfos

  • Alarmierungszeit: 12.01.2022 06:37 h
  • Einsatzstichwort: MIG Alarm
  • Einsatzadresse: Füchter Straße
  • Einsatzort: 48599 Gronau

(bü)

Sirenen werden als Warnmittel für die Bevölkerung und zur Alarmierung für die Feuerwehren betrieben. Während die Bedeutung zur Alarmierung in Zeiten der Nutzung von Funkalarmempfängern rückläufig ist, wächst die Zahl der zu Warnungszwecken betriebenen Sirenen kontinuierlich.

Bei wenigen Einsatzstichworten werden in der Zeit von 6 Uhr morgen bis 18:00 h abends die Sirenen mit alarmiert. Das heißt zum Beispiel bei einem Einsatz mit Menschenleben in Gefahr (MIG Alarm).

So war es auch heute morgen (12.01.2022) gegen 06:37 h. Bei den Bewohnern eines Wohnhauses an der Füchter Straße hatte ein Rauchmelder ausgelöst und in der Küche wurde Rauch festgestellt. Mittels Notruf 112 wurde die Feuerwehr alarmiert. Da sich noch weitere Personen im Haus befanden löste die Kreisleitstelle Borken den MIG Alarm aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren dann alle Bewohner aus dem Haus. Die Feuerwehr konnte schnell den Grund für den Rauch in der Küche lokalisieren. In der Mikrowelle war ein Kunststoffteil geschmolzen. Die Feuerwehr entfernte das Teil, kontrollierte mit der Wärmebildkamera die Küchenzeile und lüftete die Wohnung.

Ein Bewohner wurde vom Rettungsdienst versorgt und mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation zum Krankenhaus gebracht.

Nach dem Schreck konnten die anderen Bewohner wieder zurück ins Wohnhaus.

Foto: © Symbolbild Feuerwehr Gronau

Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Borken:

Die Mikrowelle war erst zwei Wochen eingebaut, nun ist sie schon wieder unbrauchbar. Mutmaßlich durch eine fehlerhafte Bedienung der englischsprachigen Menüführung schaltete sich das Küchengerät in den frühen Morgenstunden des Mittwochs ein und eine Kunststoffhaube verschmorte auf dem Drehteller. Die Folge war eine starke Rauchentwicklung, die wiederum einen Rauchmelder auslöste. Die Feuerwehr und Polizei eilten gegen 06.40 Uhr zur Füchter Straße in Gronau-Epe, um den Menschen in Not Hilfe zu leisten. Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation einem Krankenhaus zugeführt. Zwei weiterte Bewohner blieben unverletzt, nicht zuletzt durch die Installation des Rauchmelders.