Neue Telefonnummer:

Wir sind ab sofort unter 02562/18713-0 für Sie erreichbar.

Verschiedenste Einsätze beschäftigten die Feuerwehr am Freitag

Einsatzinfos

(bü)

Am Morgen musste die Feuerwehr einen VW Transporter löschen (wir berichteten)

Um 15:39 h wurde die Feuerwehr mit dem Stichwort „verdächtiger Rauch“ alarmiert. In der Nähe der L574 Richtung Nienborg gab es ein Nutzfeuer. Die Feuerwehr brauchte hier nicht eingreifen.

Dafür hätte es um 19:12 h auch anders ausgehen können. Die Feuerwehr rückte mit dem Stichwort „HRM“ (Heimrauchmelder) aus. In einem Wohnhaus an der Schillerstraße hatte eine Person Essen auf dem Herd zubereitet und hierbei wurde der Rauchmelder ausgelöst. Da diese Person über einen Hausnotrufknopf verfügte wurde dieser aktiviert. Die Feuerwehr schaltete den Herd aus, nahm die Pfanne von der Kochstation und lüftete die Wohnung. Nachbarn kümmerten sich um den unverletzten Bewohner.

Bereits um 19:55 h kam die nächste Meldung. Auf einem Parkplatz an der Königstraße war ein 6 Monate altes Kind in einem PKW eingeschlossen. Der Fahrzeugschlüssel befand sich ebenfalls im PKW. Die Feuerwehr öffnete eine kleine Seitenscheibe und somit konnte die Mutter ihr Kleinkind wieder in die Arme schließen.

Wetterbedingt gab es dann noch zwei weitere Einsätze (20:03 h + 20:17 h). Der Sturm hatte einen 12 m hohen Baum auf der Gronauer Straße umgeweht. Dieser versperrte die Fahrbahn. Mittels Motorsäge wurde die Gefahrenstelle beseitigt. Anschließend ging es zur B 70 Richtung Alstätte. Hier befand sich ein abgebrochener Baum auf dem Radweg. Auch hier wurde mittels Motorsäge das Problem erledigt.

Fotos: © Feuerwehr Gronau