Neue Telefonnummer:

Wir sind ab sofort unter 02562/18713-0 für Sie erreichbar.

Großbrand an der Brookstraße forderte alle Kräfte der Feuerwehr

Einsatzinfos

  • Alarmierungszeit: 29.06.18 16:15 h
  • Einsatzstichwort: Feuer gross
  • Einsatzadresse: Brookstraße
  • Einsatzort: 48599 Gronau

(bü)

Gegen 16:15 h wird die Feuerwehr Gronau zu einem Brand in dem ehemaligen Aldimarkt an der Brookstraße alarmiert. Über dem Gebäude befinden sich noch 3 Wohnungen, bei denen nicht sofort klar ist, ob alle Personen ihr Domizil verlassen haben. Nach kurzer Zeit aber ist klar, dass die Feuerwehr sich auf das Löschen des Brandes konzentrieren kann. Zu diesem Zeitpunkt ist das gesamte Gebäude in braun schwarzem Rauch gehüllt. Die nach oben steigende Rauchsäule ist kilometerweit sichtbar. Was in diesem Gebäude gelagert ist, kann niemand der Feuerwehr mitteilen. Weiterhin macht es die starke Rauchentwicklung erforderlich, dass der Messzug des Kreises Borken alarmiert wird. Hier wird ständig an neuralgischen Punkten die Luft gemessen. Vorsorglich werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Da das betroffene Gebäude zu groß ist, um allein mit der Drehleiter der Feuerwehr Gronau das Feuer zu löschen, wurden die Teleskopmasten der Feuerwehr Ochtrup und der Brandweer Enschede angefordert.

Aufgrund des hohen Atemschutzeinsatzes wurde auch das Atemschutzmodul von der Feuerwehr Ahaus zur Einsatzstelle gebracht. Weitere Feuerwehrkräfte aus Heek und Nienborg unterstützten ebenfalls den Großeinsatz. Für die Ausleuchtung der Einsatzstelle war das THW Gronau im Einsatz. Nach und nach zeigte der große Kräfteansatz seine Wirkung. Die Rauchsäule wurde kleiner und man begann das teils eingestüzte Dach einzuschäumen. Um einen weiteren Zugang zum Gebäude zu bekommen wurde auch ein Bagger eingesetzt.

Die Personen, die mit den total vernichteten Wohnungen ihr Hab und Gut verloren haben, wurden durch das Ordnungsamt anderweitig untergebracht. Am Samstag und am Sonntag musste die Feuerwehr mehrfach ausrücken um immer wieder aufflackernde Glutnester abzulöschen.

Die Einsatzstelle wurde durch die Polizei beschlagnahmt, um die Ursache des Brandes zu ermitteln. Die Höhe der Sachschadens konnte noch nicht ermittelt werden.

Fotos: Feuerwehr Gronau (Pascal Vlutters und Kevin Niehues)

 


Quelle: Westfälische Nachrichten