Bild

Brandstifter noch während der Löscharbeiten gefasst

Einsatzinfos

(bü)

Gestern Abend brannte gegen 18:58 h ein Unterstand von ca. 5 x 10 Metern, im Wieferthook,  in voller Ausdehnung. Von der Feuerwehr Gronau rückte neben den hauptberuflichen Kräften auch der Löschzug Epe zur Brandbekämpfung aus. Der Unterstand war zur Hälfte mit Strohballen gefüllt und brannte in voller Ausdehnung.

Noch während der ersten Löscharbeiten konnte der mutmaßliche Brandstifter unweit der Brandstelle von der Polizei in Gewahrsam genommen werden.

Die Feuerwehr löschte den Brand mit Unterstützung des Landwirtes. Dieser beförderte mit seinem Traktor die brennenden Strohballen aufs Feld, wo sie dann abgelöscht wurden.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf ca. 30.000 Euro.

Foto: Feuerwehr Gronau

aus der Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Borken:

Gronau-Epe (ots)

Am Dienstagabend befuhr ein Zeuge gegen 18.50 Uhr die Zufahrt zu einem Gehöft an der Straße Wieferthook. Dabei wurde er zunächst auf einen Mann aufmerksam, der auf dem Weg zu Fuß unterwegs war. Unmittelbar darauf bemerkte er eine Rauchentwicklung in der Feldscheune. Er beschleunigte sein Fahrzeug und der Verdächtige rannte davon. Der Zeuge verständigte den Geschädigten und die Feuerwehr wurde alarmiert.

Ein Feuerwehrmann, dem die Beobachtung am Brandort mitgeteilt worden war, nahm die Verfolgung des Verdächtigen mit einem Feuerwehrwagen auf, konnte diesen wenig später stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Es handelt sich um einen 54-jährigen Mann aus Enschede, der dringend tatverdächtig ist. Aufgrund seines psychischen Zustands wurde die zuständige Ordnungsbehörde hinzugezogen. Der 54-Jährige wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Bei dem Brand war ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 30.000 Euro entstanden. In der Scheune war Stroh gelagert.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Frank Rentmeister
Telefon: 02861-900-2200
http://www.polizei.nrw.de/borken/